Der Geopark Porphyrland erhielt den Förderbescheid für das Projekt “Recherche und öffentlichkeitswirksame Aufarbeitung des Rohstoffabbaus in der Gemeinde Lossatal von den Anfängen bis heute — als Grundlage für die Funktions- und lnhaltsplanung einer Stele der Bergbau- und Industriekultur des Geoparks Porphyrland in der Gemeinde Lossatal”.
Als neues Instrument zur Hervorhebung bergbaulicher, industriekultureller und rohstoffgeologischer Sehenswürdigkeiten sollen in den 14 Mitgliedskommunen des Geoparks Stelen aufgestellt werden. Damit soll die Wissensvermittlung rohstoffrelevanten Themen im Geopark Porphyrland verbessert werden. Als Landmarken gestaltet, sollen sie als zentrale Informationsorte zur geologischen und industriekulturellen Bedeutung in jeder Geopark-Kommune fungieren und zugleich Ausgangspunkte für thematische, rohstoffbasierte Georouten sein.  Mit dem geförderten Projekt werden für eine erste Stele in der Gemeinde Lossatal die zu vermittelnden Inhalte erarbeitet. Das Projekt wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes und soll am Jahresende 2020 abgeschlossen sein.