GeoRanger

Supervulkane und Eiszeitspuren unter unseren Füßen? Mit unseren zertifizierten GeoRangern können Sie im Geopark Porphyrland die Region neu erleben.

Die GeoRanger begleiten die Besucher auf öffentlichen Rad- oder Wandertouren oder bei den individuell buchbaren Angeboten im  Geopark und vermitteln Informationen zu den geologischen, naturkundlichen, industriekulturellen und historischen Schätzen der Region unterhaltsam, informativ und anschaulich direkt vor Ort.

Im November 2017 erhielten die ersten GeoRanger die Zertifikate als Natur- und Landschaftsführer im Nationalen GeoPark “Porphyrland. Steinreich in Sachsen”. Die Prüfung dazu hat die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LANU) abgenommen. Das Projekt “Kooperation – Konzeption für die Geopark-Ranger-Ausbildung” wurde gefördert nach der LEADER-Richtlinie – RL LEADER/2014.

Unterwegs mit den GeoRangern

Die aktiven GeoRanger des Geoparks Porphyrland im Überblick

  • Lothar Andrä
  • Christian Gallitschke
  • Siegmar Kötz
  • Thomas Pötzsch
  • Rainer Spreer
  • Annett Steinert
  • Viola Wenzel
Die Übergabe der Zertifikate durch die LANU an die GeoRanger

Momentaufnahme nach der feierlichen Zertifikatübergabe durch  Frau Lösche (LANU) im Beisein von Herrn Dr. Gerber (einer der Ausbilder) und dem Geopark-Management. Nicht abgebildet: C. Gallitschke, V. Wenzel

Neue GeoRanger-Ausbildungsrunde des Geoparks Porphyrland

Der Nationale Geopark Porphyrland. Steinreich in Sachsen führt vom Januar bis Juni 2020 eine zweite Ausbildung für GeoRanger in seinem Gebiet durch. GeoRanger sind mit geologischen Kenntnissen ausgestattete Gästeführer, die Gäste auf Exkursionen begleiten, schulische Bildungsangebote unterbreiten sowie Projekt- und Erlebnisprogramme durchführen.
Das notwendige theoretische und praktische Rüstzeug vermitteln Geologen, Geographen, Natur- und Erlebnispädagogen.
Die Ausbildung schließt nach 122 Unterrichtsstunden, einer theoretischen und praktischen Prüfung sowie einer Hausarbeit mit dem Zertifikat „GeoRanger im Geopark Porphyrland“ ab.

Am 12.11.2019, 18 Uhr veranstaltet der Geopark in den Räumlichkeiten des Landschaftspflegeverbandes in Grimma, Nikolaiplatz 5, einen Informationsabend zur neuen GeoRanger-Ausbildung. Hier werden Ausbildungsinhalte, Prüfungsformalitäten und Teilnahmevoraussetzungen der neuen GeoRanger-Ausbildung in ausführlicher Form erläutert.

Bis zum 28.11.2019 müssen die Teilnahmebewerbungen in digitaler Form im Geopark vorliegen.
Die Auswahlgespräche finden am 14.12.2019 statt, alle Bewerber werden dazu eingeladen.

Die GeoRanger Ausbildung 2020 ist ein Vorhaben im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie und ein Kooperationsprojekt der Regionalmanagements Leipziger Muldenland, Land des Roten Porphyrs, Sächsisches Zweistromland / Ostelbien und SachsenKreuz. Die GeoRanger Ausbildung 2020 wird vom Freistaat Sachsen gefördert. Zuständig für die Durchführung von ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft (SMUL), Referat Förderstrategie, ELER-Verwaltungsbehörde.