GeoRanger

Supervulkane und Eiszeitspuren unter unseren Füßen? Mit unseren zertifizierten GeoRangern können Sie im Geopark Porphyrland die Region neu erleben.

GeoRanger sind mit geologischen Kenntnissen ausgestattete Gästeführer, die Gäste auf Exkursionen begleiten, schulische Bildungsangebote unterbreiten sowie Projekt- und Erlebnisprogramme durchführen. Zahlreiche öffentliche Veranstaltungen, wie Exkursionen, geführte Wanderungen oder Vorträge unserer GeoRanger finden Sie in unserem Veranstaltungskalender.

Unterwegs mit den GeoRangern

Die aktiven GeoRanger des Geoparks Porphyrland im Überblick

Im November 2017 erhielten die ersten GeoRanger die Zertifikate als Natur- und Landschaftsführer im Nationalen GeoPark “Porphyrland. Steinreich in Sachsen”. Die Prüfung dazu hat die Sächsische Landesstiftung Natur und Umwelt (LANU) abgenommen. Das Projekt “Kooperation – Konzeption für die Geopark-Ranger-Ausbildung” wurde gefördert nach der LEADER-Richtlinie – RL LEADER/2014.

Die Übergabe der Zertifikate durch die LANU an die GeoRanger

Momentaufnahme nach der feierlichen Zertifikatübergabe durch  Frau Lösche (LANU) im Beisein von Herrn Dr. Gerber (einer der Ausbilder) und dem Geopark-Management. Nicht abgebildet: C. Gallitschke, V. Wenzel

Neue GeoRanger-Ausbildungsrunde des Geoparks Porphyrland

Seit Januar 2020 werden zum zweiten Mal GeoRanger im Geopark Porphyrland ausgebildet.

Das notwendige theoretische und praktische Rüstzeug für die Ausbildung der GeoRanger vermitteln Geologen, Geographen, Natur- und Erlebnispädagogen.
Die Ausbildung schließt nach 122 Unterrichtsstunden, einer theoretischen und praktischen Prüfung sowie einer Hausarbeit mit dem Zertifikat „GeoRanger im Geopark Porphyrland“ ab.

Bis April 2020 lernen unsere angehenden GeoRanger die geologischen Grundlagen und geowissenschaftlichen Besonderheiten des Geoparks Porphyrland kennen. Ab Juni werden sie in Zusammenarbeit mit den Geoportalen, der GeoErlebnis Werkstatt, den Touristinformationen, Kommunen und natürlich dem Geopark neue Programme anbieten und für die Gästebetreuung im Geopark-Netzwerk zur Verfügung stehen.

GeoRanger Ausbildung 2020 in Trebsen, Foto: K. Helbig

Am 11.01.2020 begannen 17 zukünftige GeoRanger mit ihrer Ausbildung. Der erste Ausbildungstag fand in der GeoErlebnis Werkstatt im Rittergut Trebsen statt. Als Einstieg in die Ausbildung vermittelte unsere Dozentin Dr. Annett Krüger (Universität Leipzig) geoparkspezifische Grundlagen aus dem Bereich der Geoökologie.

 GeoErlebnis Werkstatt im Rittergut Trebsen, Foto: K. Helbig

GeoErlebnis Werkstatt im Rittergut Trebsen, Foto: K. Helbig

GeoErlebnis Werkstatt im Rittergut Trebsen, Foto: K. Helbig

GeoErlebnis Werkstatt im Rittergut Trebsen, Foto: K. Helbig

GeoRanger Ausbildung 2020 in Trebsen, Foto: K. Helbig

GeoRanger Ausbildung 2020 in Trebsen, Foto: K. Helbig

Am 18.01.2020 trafen sich unsere angehenden GeoRanger in Grimma in den Räumlichkeiten des Landschaftspflegeverbandes Muldenland e.V. Neben theoretischen Grundlagen zu Organisationsstrukturen, Industriekultur sowie natur- und kulturhistorischen Entwicklungen im Geopark Porphyrland, ging es heute mit Dr. Annett Krüger auf Exkursion auf den Weg der Steine entlang der Mulde.

GeoRanger Ausbildung. Foto: K. Helbig

GeoRanger Ausbildung. Foto: K. Helbig

Am dritten Ausbildungstag drehte sich alles um vermarktungsfähige Ideen, Ökonomie, Versicherungen und rechtliche Aspekte – wichtige Grundlagen für die angehenden GeoRanger.

GeoRanger Ausbildung 2020, Foto: R. Heinze

GeoRanger Ausbildung 2020, Foto: R. Heinze

Das Thema des vierten Ausbildungstages war die pädagogische Umweltbildung im Park Canitz. Frau Irmscher vom Verein Amöba (Verein für Umweltbildung e.V.) vermittelte zahlreiche tolle Ideen zur Wissensvermittlung bei der Arbeit mit Kindern.

GeoRanger Ausbildung im Park Canitz, Fotos: K. Helbig

GeoRanger Ausbildung im Park Canitz, Fotos: K. Helbig

Am 8.2.2020 waren unsere angehenden GeoRanger zu Gast im Geoportal „Erden der Keramik“ im Künstlerhaus Schaddelmühle. Heute stand das Thema Naturschutz auf dem Ausbildungsplan.

GeoRanger Ausbildung 2020, Schaddelmühle, Fotos: K. Helbig

GeoRanger Ausbildung 2020, Schaddelmühle, Fotos: K. Helbig

GeoRanger Ausbildung, Schaddelmühle, Foto: R. Heinze

GeoRanger Ausbildung, Schaddelmühle, Foto: R. Heinze

Am 22.02.2020 fand die GeoRanger-Ausbildung im Geoportal Herrenhaus Röcknitz statt. In der Ausstellung “Zeit – Wandel – Stein. Bewegte Geologie einer Landschaft” tauchten unsere GeoRanger in eine längst vergangene Welt von Vulkanausbrüchen, Meeresüberflutungen und Eiszeiten ein. Teil der Ausstellung ist eine beeindruckende Videoanimation zum Supervulkanismus vor zirka 290 Millionen Jahren. Auch das Außengelände mit dem GeoErlebnisgarten und dem Vulkanspielplatz „Fred Porphyrstein“ wurde erkundet. Eine Wanderung in die Hohburger Berge zu den bedeutenden Wind- und Gletscherschliffen rundete den Tag ab.

GeoRanger Ausbildung Herrenhaus Röcknitz; Fotos: K. Helbig

GeoRanger Ausbildung Herrenhaus Röcknitz; Fotos: K. Helbig

GeoRanger Ausbildung Herrenhaus Röcknitz, Fotos: K. Helbig

GeoRanger Ausbildung Herrenhaus Röcknitz, Fotos: K. Helbig

Die GeoRanger Ausbildung 2020 ist ein Vorhaben im Rahmen der LEADER-Entwicklungsstrategie und ein Kooperationsprojekt der Regionalmanagements Leipziger Muldenland, Land des Roten Porphyrs, Sächsisches Zweistromland / Ostelbien und SachsenKreuz. Die GeoRanger Ausbildung 2020 wird vom Freistaat Sachsen gefördert. Zuständig für die Durchführung von ELER-Förderung im Freistaat Sachsen ist das Staatsministerium für Regionalentwicklung (SMR), ELER-Verwaltungsbehörde.