Klettern im Geopark Porphyrland

Der Steinabbau im Geopark Porphyrland hat nicht nur spannende Geotope und Zeugnisse der Steinarbeitergeschichte hinterlassen, sondern auch einzigartige Kletterwelten geschaffen. In Zusammenarbeit zwischen den Umweltämtern und den betreuenden Bergsportvereinen entstanden faszinierende Kletterrouten für Kinder, Einsteiger und Profis. Manche erreichen sogar den höchst möglichen Schwierigkeitsgrad in Sachsen und sind damit gute Schulen für alpine Herausforderungen.
In den Klettergebieten ist den Hinweisen der Umweltämter und der betreuenden Vereine unbedingt Folge zu leisten. Die Bergsportvereine sorgen für Sicherheit und Sauberkeit in den ausgewiesenen Klettergebieten.

Außerhalb der nachfolgend aufgelisteten Klettergebiete ist das Klettern im Geopark Porphyrland zum Schutz der Umwelt und zum Schutz der Kletterer vor Gefahren streng verboten.

Folgende Vereine betreuen die Klettergebiete im Geopark Porphyrland

Zum Bergfilm-Festival am Gaudlitzberg strömen alljährlich Ende August / Anfang September tausende Kletterer, Bergsport- und Naturbegeisterte.
www.bergfilmnacht.de

Klettergebiete

Brandis, Kohlenberg, Steinbruch Ostbruch

Bereits seit 1919 dient der Ostbruch, ein aufgelassener Steinbruch am Kohlenberg bei Brandis, dem Training für alpine Bergsteiger in der Leipziger Region. Heute ist er ein perfekt eingerichteter Klettergarten, ideal für Familien und Einsteiger in den Klettersport.

  • die maximale Felshöhe beträgt 23 m, die durchschnittliche Felshöhe 15 m
  • Wandkletterei bis 23 m
  • insgesamt existieren 34 Kletterrouten von Schwierigkeitsgrad III bis VIII
  • Gestein: Granitporphyr
  • Eigentümer: Stadt Brandis
  • betreuender Verein: Deutscher Alpenverein (DAV) – Sektion Leipzig
  • Kletterhinweise und Verhaltensregeln:
    • Erstbegehungen dürfen im Ostbruch nicht mehr durchgeführt werden.
    • Der Einsatz von Magnesia ist verboten.
    • Ausstiegsverbot über die vorhandenen Umlenkungen.

Steinbruch Ostbruch in Brandis, Foto: Rebecca Heinze

Lage
04821 Brandis

Koordinaten
N 51° 19′ 3.6; E 12° 36′ 40.3 (WGS 84)
4542717,7; 5687159,6 (Gauß-Krüger)
333537,7; 5687858,3 (UTM 33)

Brandis, Kohlenberg, Steinbruch Westbruch

1939 begann im Westbruch, einem aufgelassener Steinbruch am Kohleberg, die Erschließung und bis heute werden hier Erstbegehungen durchgeführt. Einige der alten Routen sind durch Wasseranstieg nicht mehr begehbar. Generell ist hier erst Abseilen notwendig, bevor das Klettern beginnen kann. Deshalb ist dieser Bruch ungeeignet für Anfänger.

  • Maximale Felshöhe: 27 m, durchschnittliche Felshöhe: 15 m
  • Wandkletterei, bis 27 m
  • insgesamt existieren 67 Kletterrouten von Schwierigkeitsgrad III bis VII
  • Gestein: Granitporphyr
  • Eigentümer: Stadt Brandis
  • betreuender Verein:    Deutscher Alpenverein (DAV) – Sektion Leipzig
  • Kletterhinweise und Verhaltensregeln:
    • für Fortgeschrittene
    • Magnesiaverbot
    • Neutourenverbot
    • Steinschlaghelm empfohlen
    • Abseilen vor dem Klettern erforderlich
  • Der Westbruch wird auch als Tauchrevier genutzt.

Steinbruch Westbruch in Brandis, Foto: Rebecca Heinze

Lage
04821 Brandis

Koordinaten
N 51° 19′ 5.3; E 12° 36′ 11.1 (WGS 84)
4542717,7; 5687159,6 (Gauß-Krüger)
332974,3; 5687928,7 (UTM 33)

Grimma, Steinbruch Golzernmühle

Der Steinbruch Golzernmühle ist das beste Schwerklettergebiet der Region und schön gelegen an der Mulde. Viele anspruchsvolle überhängende Routen ziehen Sportler aus ganz Sachsen und Sachsen-Anhalt an.

  • Klettern an Rissspuren und überhängenden Wänden
  • Wandkletterei bis 18 , durchschnittliche Felshöhe: 12 m
  • insgesamt existieren 11 Kletterrouten von Schwierigkeitsgrad IV bis IX
  • Gestein: Porphyr
  • Eigentümer: privat
  • betreuender Verein: IG Klettern Halle-Löbejün
  • Kletterhinweise und Verhaltensregeln
    • anspruchsvolles Klettern (min. VIIb (UIAA 6)

Lage
04668 Grimma, OT Bahren

Koordinaten
N 51° 15' 1.3; E 12° 46' 18.7 (WGS 84)
4553995,8; 5679776,9 (Gauß-Krüger)
344503,5; 5680021,8 (UTM 33)

Grimma, Aussichtspunkt Rabenstein

Alte Haken zeugen am Rabenstein von historischer Kletternutzung die anhand des Materials auf die 1960er Jahre geschätzt wird. Die  Kletternutzung wurde reaktiviert. Aussichtspunkt und Flussnähe sind die Vorteile dieses schönen Ortes. Der Ort ist ein schöner Erholungspunkt auch für Familien mit (nicht zu kleinen) Kindern am Ufer der Mulde.

  • Gestein: Porphyr
  • Eigentümer: Stadt Grimma
  • betreuender Verein: IG Klettern Halle-Löbejün
  • Kletterhinweise und Verhaltensregeln
    • Bei Hochwasser sind die Einstiege nicht erreichbar.

Lage
04668 Grimma

Koordinaten
N 51° 13' 31.9; E 12° 43' 57.3 (WGS 84)
341679,2; 5677345,0 (Gauß-Krüger)
4551282,7; 5676986,6 (UTM 33)

Grimma, Schwemmteichbrüche

Der Steinbruch im Klosterholz südlich von Grimma mit Seinbruchsee und einem Stollen ist ein schöner Ort für Freunde der Ruhe und bietet Kletterern überwiegend mittelschweren Kletterrouten.

  • Wandkletterei bis 15 m
    überhängende Route mit guten Griffen
    interessante Passagen für Boulder
  • Gestein: Rochlitzer Quarzporphyr
  • Eigentümer: Stadt Grimma
  • betreuender Verein: Ansprechpartner: IG Klettern Halle-Löbejün
  • Kletterhinweise und Verhaltensregeln
    • Das Tragen eines Helms wird empfohlen, da das Gestein nicht überall fest ist.

Schwemmteichbrüche, Foto: Anja Hartmann

Lage
04668 Grimma

Koordinaten
N 51° 12' 4.8; E 12° 43' 29.3 (WGS 84)
4550765; 5674289 (Gauß-Krüger)
341052; 5674671 (UTM 33)

Klettergebiet Hohburger Berge

In den Hohburger Bergen warten Klettertouren bis in die oberen Schwierigkeitsgrade an bis zu 40 Meter hohen Wänden. Ein dichtes Wegenetz durchzieht die Felsen am Gaudlitzberg, Spielberg und Holzberg.

Thallwitz, OT Röcknitz, Steinbruch Gaudlitzberg

  • Steinbruch an Bergkuppe
  • Wandkletterei bis 27 m
  • Gestein: Quarzporphyr
  • Eigentümer: privat
  • betreuender Verein: Deutscher Alpenverein (DAV) – Sektion Leipzig
  • Kletterhinweise und Verhaltensregeln
    • Trainingsgelände des DAV
    • Klettererlaubnis nur über den DAV, Sektion Leipzig
    • Kletterrouten haben alle Schwierigkeitsgrade
    • Steinschlaghelm wird wegen losem Geröll dringend empfohlen
    • Ausstiege über vorhandenen Umlenkungen verboten

Panoramablick auf dem Gaudlitzberg, Foto: Wiebke Hebold

Lage 
04808 Thallwitz, OT Böhlitz

Koordinaten
N 51° 26' 9.2; E 12° 47' 31.3 (WGS 84)
4555181; 5700432 (Gauß-Krüger)
346532; 5700608 (UTM 33)

Thallwitz, OT Böhlitz, Steinbruch Spielberg

Im aufgelassenem Steinbruch wurde bis 1961 Quarzporphyr abgebaut. Der Steinbruch wird seit 1996 für den Klettersport erschlossen.

  • Kletterwände bis 22 m Höhe an einem klaren See, durchschnittliche Felshöhe: 15 m
    Klettern an Rissen
  • insgesamt existieren 90 Kletterrouten von Schwierigkeitsgrad III bis IX
  • Gestein: Quarzporphyr
  • Eigentümer: privat
  • betreuender Verein:  IG Klettern Mittelsachsen
  • Kletterhinweise und Verhaltensregeln
    • Klettern nur für Mitglieder der IG Klettern und der Naturfreunde Mittelsachsen
    • alle Schwierigkeitsgrade
    • Steinschlaghelm wird empfohlen
    • Ausstieg über vorhandenen Umlenkungen verboten

Lage 
04808 Thallwitz, OT Böhlitz

Koordinaten
N 51° 26' 38.0; E 12° 44' 24.7
4551568,3; 5701284,4 (Gauß-Krüger)
342957,8; 5701607,6 (UTM 33)

Thallwitz, OT Böhlitz, Steinbruch Holzberg

Ehemaliger Steinbruch für Quarzporphyr , der aktuell als Endlager für Abraummaterial der umliegenden Brüche genutzt wird. Seit Mai 2010 ist der Steinbruch Holzberg zum Klettern freigegeben.

  • maximale Felshöhe: 50 m,  durchschnittliche Felshöhe: 35 m
  • Kletterwege bis zu 50 m Länge, für alle Schwierigkeitsgrade,
    15 m hoch, über großer Wiese, gelegene zweite Etage,
    Klettern an Rissen und langen Bohrlochspuren
  • insgesamt existieren 118 Kletterrouten von Schwierigkeitsgrad III bis X
  • Gestein: Quarzporphyr
  • Eigentümer: privat
  • betreuende Vereine: Deutscher Alpenverein (DAV) – Sektion Leipzig und IG Klettern Mittelsachsen
  • Kletterhinweise und Verhaltensregeln
    • Klettern nur für Mitglieder der IG Klettern und des DAV
    • alle Schwierigkeitsgrade
    • Steinschlaghelm wird empfohlen
    • Ausstieg über vorhandenen Umlenkungen verboten

Lage 
04808 Thallwitz, OT Böhlitz

Koordinaten
N 51° 26' 15.2; E 12° 45' 9.4
4552438,2; 5700590,8 (Gauß-Krüger)
343798,5; 5700879,1 (UTM 33)