Geologie im Überblick
Geologie im Überblick2018-10-11T11:58:11+00:00

Geologie im Überblick

Vor knapp 300 Millionen Jahren im Rotliegend (Unter- bis Mittelperm) rissen Ausbrüche eines Supervulkans mindestens zwei riesige Calderen mit Durchmessern von bis zu 60 Kilometer in die Landschaft und verschütteten diese unter vermutlich bis zu 500 Meter dicken Lava- und Ascheschichten. So entstanden mächtige Porphyrdecken.

Bis heute prägt der Abbau von Rohstoffen wie Kies, Kaolin und Porphyr als landschaftsformender Wirtschaftszweig die Region. Auch die Erzeugung regionaler Produkte ist ein Geschenk der geologischen Besonderheiten.

Lava…

Die Region des Geoparks Porphyrland. Steinreich in Sachsen umfasst etwa das gesamte Gebiet der geologischen Struktur des Nordwestsächsischen Vulkanitkomplexes (rund 900 Quadratkilometer). Gewaltige Vulkanausbrüche in der Rotliegendzeit (vor etwa 300-275 Mio. Jahren) hinterließen hier flächendeckend mehrere hundert Meter mächtige Vulkangesteine verschiedenster Ausprägung, sogenannte Rhyolithe, umgangssprachlich Porphyr genannt.

Während des Paläogens und Neogens (Tertiär), vor etwa 66-2 Mio. Jahren, verwitterte ein Teil der vulkanischen Gesteine tiefgründig unter feuchtwarmen Klimabedingungen. Es entstanden wertvolle Kaolinlagerstätten. Verwitterungsbeständige Gesteinsbereiche aus Rhyolith blieben bis heute als markante Hügel in der ansonsten flachwelligen Landschaft erhalten.

…und Eis

Während der Elster- und Saale-Kaltzeit (vor etwa 400.000-130.000 Jahren) wurden die Porphyraufragungen überformt. Gletscher schliffen die Berge ab, gaben ihnen eine walrückenartige Gestalt (Rundhöcker) und hinterließen Gletscherschliffe. Die Form lässt die Vorstoßrichtung der Eismassen erkennen.

Dieser geologischen Entwicklungsgeschichte verdankt die Region ihren Reichtum an Werk- und Schottersteinen aus Rhyolith und Porphyrtuff, Kaolin, Lehm, Kies und Sand, die bis heute abgebaut werden. Sie sind das Besondere am Geopark Porphyrland. In diesem “Steinreich” in Sachsen ist eine Vielzahl von geologischen, geographischen und kulturellen Sehenswürdigkeiten zu entdecken, welche die Rohstoffentstehung und -nutzung erlebbar machen.

Die Zeugnisse des Rotliegend-Vulkanismus und die am Festgestein sichtbaren Spuren der Eiszeit sind als bedeutende Geotope, teils von nationalem Rang, im Geopark Porphyrland zu entdecken.