Geologie im Überblick
Geologie im Überblick 2018-01-29T14:28:16+00:00

Geologie im Überblick

Vor knapp 300 Millionen Jahren im Rotliegenden rissen Ausbrüche eines Supervulkans mindestens zwei riesige Calderen mit Durchmessern von bis zu 60 Kilometer in die Landschaft und verschütteten diese unter vermutlich bis zu 500 Meter dicken Lava- und Ascheschichten. So entstanden mächtige Porphyrdecken.

Bis heute prägt der Abbau von Rohstoffen wie Kies, Kaolin und Porphyr als landschaftsformender Wirtschaftszweig die Region. Auch die Erzeugung regionaler Produkte ist ein Geschenk der geologischen Besonderheiten.

Lava…

Die Grenzen des Geoparks entsprechen in etwa dem Gebiet der Nordwestsächsischen Vulkanitsenke, die eine Fläche von über 900 Quadratkilometer einnimmt und eines der größten mitteleuropäischen Vulkangebiete ist. Gewaltige vulkanische Ausbrüche ca. 300 Mio. Jahren hinterließen mächtige Ablagerungen von Lava und Glutwolken, die sich heute als wertvolle Rohstoffe darstellen (Quarz- und Granitporphyre, Porphyrtuffe, Ignimbrite etc.).

Während des Tertiärs, beginnend vor 65 Mio. Jahren, mit seinem feuchtwarmem Klima verwitterten die vulkanischen Gesteine tiefgründig. Es entstanden die heutigen Kaolinlagerstätten. Verwitterungsbeständige Gesteinsbereiche bilden heute die Kuppen dieser hügeligen Landschaft. Während der Elster- und Saale-Kaltzeit wurden diese Vulkanite markant überformt.

…und Eis

Die Gletscher schliffen die Berge ab und gaben ihnen eine walrückenartige Gestalt (Rundhöcker). An der Form lässt sich die Vorstoßrichtung der Eismassen während der Saalekaltzeit rekonstruieren. Zurück blieben sichtbare Wind- und Gletscherschliffe am Gestein.

Die Zeugnisse des Rotliegend-Vulkanismus und die am Porphyr sichtbaren Spuren der Eiszeit sind als bedeutende Geotope teils von nationalem Rang, im Geopark Porphyrland zu entdecken.

Bis heute prägt der Abbau von Rohstoffen wie Kies, Kaolin und Porphyr als landschaftsformender Wirtschaftszweig die Region. Auch die Erzeugung regionaler Produkte ist ein Geschenk der geologischen Besonderheiten.