Themenspezifische Kampagnen

In Umsetzungs- und Informationskampagnen stehen neben einer breiten Informationsvermittlung insbesondere zu den Themenbereichen Energie-, Ressourceneffizienz, Erneuerbare Energien, Bioökonomie sowie Mobilität unter Beachtung von Biodiversitätsaspekten zur Emissionsreduktion vor allem auch Maßnahmen mit nachhaltigen Aktivierungs-, Partizipations- und Umsetzungseffekten im Mittelpunkt.

Die Umsetzung dieser Maßnahmen erfolgt dabei in einem themenspezifischen Handlungs- und Aktionsrahmen, u. a. mit Ausstellungen, Exkursionen, Messen und Workshops.

Während bestimmte Aktionen wie Baumpflanzprojekte als gemeinschaftliche Aufgabe mit kommunaler, bürgerschaftlicher, unternehmerischer und ehrenamtlicher Beteiligung durchgeführt werden, richten sich manche Kampagnen an spezifische Zielgruppen wie private Akteure (Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen) oder in Bezug auf kommunale Maßnahmen, beispielsweise die Umrüstung der Straßenbeleuchtung auf LED-Technik, auch an entsprechende Entscheidungsträger und Akteure in den Städten und Gemeinden.

Schild zu Waldmehrungsprojekt Zwochau

Beispiel für ein Waldmehrungsprojekt im Großschutzgebiet des Geoparks

Kampagnen in Vorbereitung und in Planung

„Anschließen & Loslegen – Zu Hause Strom erzeugen“ lautet das Motto für die nächste Kampagne zu steckerfertigen PV-Anlagen – voraussichtlich – im Frühsommer 2022.

Steckerfertige PV-Anlagen (PV – Photovoltaik) sind auch unter den Bezeichnungen Stecker-Solargeräte, Balkonkraftwerk, Mini-PV-Anlage, stromerzeugende Haushaltsgeräte oder steckerfertige Erzeugungsanlage bekannt.

Mit steckerfertigen PV-Anlagen sind im Allgemeinen hin Anlagen gemeint, die aus wenigen – zumeist ein bis zwei – Solarmodulen, einem Wechselrichter sowie entsprechenden Verbindungskabeln und einem Anschlusskabel mit einem Stecker für die Schuko-Steckdose oder dem sog. Wieland-Stecker für eine Einspeisesteckdose bestehen und zum Eigenverbrauch des solarerzeugten Stroms dienen. Damit sind die steckerfertigen PV-Anlagen für diejenigen Bürger:innen interessant, die z. B. keine eigenen Dachflächen besitzen, bei denen ggf. finanzielle Aspekte dagegensprechen oder die bisher vom organisatorischen und rechtlichen Aufwand für größere Dach-PV-Anlagen abgeschreckt waren. Mit steckerfertigen PV-Anlagen können sich mehr Bürgerinnen und Bürger aktiv an der Energiewende beteiligen, ohne große finanzielle Risiken einzugehen und dabei ihren ökologischen Fußabdruck verringern sowie ihre monatlichen Stromkosten senken.

 

Infografik zu steckerfertigen PV-Anlagen

Mit der Neuregelung der Installationsnorm VDE 0100-551 sowie durch die Änderung/Neuregelung der Niederspannungsrichtlinie VDE-AR-N 4105 können steckerfertige PV-Anlagen zum einen so einfach wie andere gebrauchsübliche Haushaltsgeräte in Betrieb genommen und zum anderen auf vereinfachte Art und Weise als energieerzeugende Anlage bei den Stromnetzbetreibern sowie im Marktstammdatenregister angemeldet werden.

Als steckerfertige PV-Anlage gelten die Anlagen, bei denen der Wechselrichter gewährleistet, dass nicht mehr als 600 Watt in den heimischen Endstromkreis eingespeist werden, alle Anschlussvoraussetzungen (z. B. sichere Befestigung der Module am Balkon, entsprechende Absicherung des heimischen Stromnetzes mit Sicherungsautomaten) vorhanden sind und es sich bei der Verwendung aller technischen Komponenten der Anlage um ein sicheres Solar-Gerät – bestenfalls nach DGS Sicherheitsstandards für steckbare Stromerzeugungsgeräte – handelt.

Ziele dieser Kampagne sind neben der Bereitstellung von Informationen über Einsatzmöglichkeiten von „steckerfertigen PV-Anlagen“, die technischen Voraussetzungen und rechtlichen Rahmenbedingungen auch die Präsentation von beispielhaften Anlagen-Konfigurationen in Form von Demonstratoren „zum Anfassen“ und ggf. zum Ausleihen.

Weitere Informationen zu Terminen und Inhalten erfolgen an dieser Stelle.

Nützliche Links und Tipps mit weiteren Hintergrundinformationen:

Informationen der  Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie
https://www.pvplug.de/ (allgemeine Informationen)
https://www.pvplug.de/faq/ (häufig gestellte Fragen)

Broschüre der Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz e.V. mit dem Titel „Strom vom Balkon – Stecker-Solar-Geräte für kleine Flächen und wenig Geld“
https://www.verbraucherzentrale-rlp.de/sites/default/files/2020-08/VZ_Solarstrom_Balkon_12-Seiten-2020_web.pdf

Stecker-Solar-Simulator der Forschungsgruppe Solarspeichersysteme an der HTW Berlin
https://solar.htw-berlin.de/rechner/stecker-solar-simulator/

Für das 3. Quartal im Jahr 2022 ist eine Kampagne zum Thema Gründach als Maßnahme zur Anpassung an den Klimawandel geplant.
Gründächer können bei entsprechender Auslegung u. a. zur Gebäudekühlung, zum Regenrückhalt, zur Verbesserung des Mikroklimas und zum Erhalt der Biodiversität beitragen. 

Die Kampagne soll sich zunächst in der 1. Phase an kommunale Akteure (u. a. Bauabteilungen in den Kommunen) und in einer 2. Phase an die interessierte Öffentlichkeit richten.