Projekte für Schulen

Lehrerfortbildung

Material im Unterricht

wissenschaftliche Fachbeiträge

GeoRanger

JuniorRanger

300 Millionen Jahre Erdgeschichte: unendliches Potenzial für Bildung und Forschung

Die Spuren der Vergangenheit lesen, das vulkanische Erbe schätzen, die Auswirkungen geologischer und klimatischer Veränderungen verstehen und die Zukunft nachhaltig gestalten – das sind die Ziele der Bildungs- und Projektangebote im Geopark Porphyrland. Mit 1200 km2 Fläche ist der Geopark ein riesiger Lern- und Erlebnisort für jedes Alter. Begegnungen mit der Erdgeschichte erfolgen nicht nur auf Exkursionen oder in Vorträgen, sie lassen sich auch spielerisch, künstlerisch oder sportlich aktiv gestalten. Anregungen vermittelt die Übersicht der Projektangebote der ausgebildeten GeoRanger des Geoparks, in den Geoportalen, in der Geo Erlebnis Werkstatt und bei Kooperationspartnern, aber auch spezielle Programme für die Lehrerfortbildung und Unterrichtsmaterialien des Geoparks.

Den Geowissenschaften und der Industriekultur bietet der Geopark breiten Raum für interdisziplinäre Forschungen und Studien. Aus der Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern und Forschungseinrichtungen im Inland, aber auch durch transnationale Kooperationen entstehen stetig neue Projekte und Handlungsansätze.

Ein von der Landschaft und dem Steinreichtum faszinierter „Geoparkler“ kann man schon in jungen Jahren werden. Das stellt die Begeisterung für das jährliche Ausbildungsprogramm für JuniorRanger zwischen 10 und 12 Jahren immer wieder eindrucksvoll unter Beweis.

Schüler und Studenten können mit Praktika in das breite Feld der Geoparkaktivitäten eintauchen, sich intensiv einbringen oder forschend tätig sein. Hinweise zu Praktikumsangeboten im Geopark finden Sie hier.

Darstellung seismischer Messungen_Observatorium Collm, Foto: A. Krueger

Seismische Forschungen im Observatorium auf dem Collm; Foto: Annett Krüger

Foto: Junior Ranger Abschlussamp 2019, Geopark Porphyrland

Stolze JuniorRanger des Kurses 2018-2019, Foto: Lothar Andrä